AKTUELL

Umfangreiche Übersichtsarbeit über wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) für die Wundheilung
MEHR

KONTAKT

Wir sind sehr an Ihrer Meinung und Information interessiert, bitte benutzen Sie unser
FEEDBACK-FORMULAR

 

Leben entwickelte sich unter der Einwirkung der Sonne im Wasser (Schelfmeer). Auch weiterhin sind die allermeisten Organismen direkt oder indirekt auf die Sonnenstrahlung als Energie- und Wärmequelle angewiesen. 

Unser Verein hat zum Ziel, die heilenden Wirkungen der Sonnenstrahlen zu untersuchen. Hierbei interessiert uns insbesondere deren Infrarotstrahlung, die bei der Entwicklung des Lebens durch Wasser gefiltert war und die auch heute die Erdoberfläche in gemäßigten Klimazonen durch Wasser und Wasserdampf der Erdatmosphäre gefiltert dominant als wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) erreicht. 
Wassergefiltertes Infrarot A (wIRA) wird erfolgreich zur Wärmetherapie genutzt.

 

PHYSIKALISCHE
GRUNDLAGEN ZUR WÄRMETHERAPIE


ZELLFORSCHUNG


„LEBENDE WESEN KÖNNEN WACHSEN, SICH SELBST VERMEHREN. LEBEN ERZEUGT KOMPLEXE, GEORDNETE STRUKTUREN. DABEI VERWENDETE ENERGIE KOMMT AUS DEM SONNENLICHT.“
Nobelpreisträgerin 
Prof. Nüsslein-Volhard


„DER MENSCH IST EIN SONNENWESEN.“
Prof. Dr. Herbert Fischer